Manga Zeichengrundlagen: Die Nase

Manga Zeichengrundlagen: Die Nase
Artikel teilen
10.02.2016

Manga Zeichengrundlagen: Die Nase

Wie man es nicht machen sollte

Es gibt viele Arten, wie man eine Nase von vorne nicht zeichnen sollte. Auch eine Manganase nicht. Leider sieht man selbst in japanischen Mangas oft genug Vertreter von eigentlich „falschen“ Nasen.

Hier einige Beispiele, wie man es eignetlich nicht machen sollte:

manga-zeichnen-nase-01.pngDies wäre ein noch halbwegs vertretbares Beispiel. Der gerade Strich zeigt sozusagen den Nasenrücken an und der „Haken“ nach links (oder rechts) stellt den Schatten dar, den die Nase wirft.

 

 

 

manga-zeichnen-nase-02.pngDas hier allerdings ist ein (leider oft gesehenes) Beispiel, wie man es auf keinen Fall machen sollte. Würde man die Nase so zeichnen, sähe es aus, als würde sie seitlich auf dem Gesicht liegen.

 

 

 

manga-zeichnen-nase-03.pngDas ist zwar seltener in Mangas gesehen, sollte aber mal gezeigt werden, da es frontal gesehen auch nicht richtig ist.

 

 

 

 

 

manga-zeichnen-nase-04.png

Und diesen Vertreter sieht man oftmals bei Afängern. So bitte auch auf keinen Fall.

 

 

 

 

 

Die Nase frontal

 

manga-zeichnen-nase-05.pngAuch die Nase kann man von vorne ganz vereinfacht mit einem Kreis beginnen.

 

 

 

 

 

 

manga-zeichnen-nase-06.pngDa man von vorne gar nicht so viel von der Nase sieht, reicht es meist sogar aus, einfach nur die Nasenlöcher zu zeichnen.

Dazu ziehst du einfach zwei Häkchen auf gleicher Höhe ein stück am Kreis hoch und nach außen vom Kreis weg wieder hinunter.

 

 

 

 

manga-zeichnen-nase-07.pngWenn du das ganze noch ein wenig realistischer und dreidimensionaler gestalten willst, kannst du noch einen kleinen Glanzpunkt auf die Nase setzen.

 

 

 

 

 

Die Nase im Gesicht

 

manga-zeichnen-nase-08.pngUm zu veranschaulichen, wie das Ganze nachher aussehen soll und wo die Nase eigentlich ins Gesicht deiner Figur gehört, hier einmal direkt in den Kopf aus den vorigen Schritten gezeichnet.

Die Augen sind auch schon dort, wo sie hingehören, nämlich mittig auf die Mittellinie des Kopfes.

Die Nase setzt du in die Mitte oder ein bisschen unterhalb der Mitte zwischen Mittellinie und Kreis.

 

 

 

manga-zeichnen-nase-09.pngAuch hier wieder zwei kleine Häckchen an den Kreis setzen um die Nasenlöcher zu zeigen.

 

 

 

 

 

 

manga-zeichnen-nase-10.pngFür die Dreidimensionalität kannst du den Glanzpunkt setzen.

 

 

 

 

 

 

manga-zeichnen-nase-11.pngNun kannst du noch ein wenig weiter gehen und auf der Seite, die im Schatten liegt, einen gebogenen Strich von der Augenbraue hinunterziehen. Nur ein Stück, nicht zu weit. Der Strich soll nur eine Verbindung zwischen Augenbraue und Nase darstellen, damit die Nasenlöcher für den Betrachter nicht ganz frei im Gesicht schweben.

Diesen Exrta-Strich macht man auch eher bei männlichen Figuren. Bei Mädchen kannst du ihn fast bis ganz weglassen.

 

 

 

 

manga-zeichnen-nase-12.pngHier siehst du eine vereinfachte Darstellung, wie die Nase dreidimensional im Gesicht sitzt. All das gehört zur Nase. Wir wissen es zwar, aber wir müssen es nicht immer zeichnen.

 

 

 

 

 

Die Nase ¾  - Ansicht

 

manga-zeichnen-nase-13.pngAuch in der 3/4-Ansicht kannst du einen Kreis als Basis für die Nase verwenden. Setze den Kreis aber nicht mittig auf die vertikale Mittellinie des Kopfes, sondern ein wenig versetzt, fast daneben. Du musst dir das so vorstellen, als säße der kleine Kreis für die Nase vorne auf dem Gesicht.

Dann zeichnest du den Nasenrücken von dem Punkt an dem sich die beiden Mittellinien treffen bis zum höchsten Punkt, des Kreises und von da aus wieder zurück zur vertikalen Mittellinie.

Wie in der Frontalansicht kannst du hier auch das Nasenloch als kleinen Haken oder gebogene Linie zeichnen. Aber nur eines. Das andere sieht man hier nicht.

 

 

manga-zeichnen-nase-14.pngAuch in der Ansicht kannst du noch einen Glanzpunkt hinzufügen.

 

 

 

 

 

 

manga-zeichnen-nase-15.pngEbenso wie die Verbindungslinie an der Augenbraue. Allerdings solltest du sie hier auf jeden Fall auf die Seite setzen, die dem Betrachter abgewand ist, egal von wo das Licht kommt. Du kannst die Linie auch ganz mit der Nase verbinden, da die Nase aus dem Geischt heraussteht und so eine „Kante“ entsteht.

 

 

 

 

Die Nase im Profil

 

manga-zeichnen-nase-16.pngWie bereits beschrieben steht die Nase aus dem Gesicht heraus. Daher zeichnest du sie einfach wie ein ungleiches Dreieck auf die flache Gesichtsseite, aus dem ersten Tutorial. Die obere Linie ist immer länger als die untere. Wie auch schon in der ¾ – Ansicht kehrst du am Ende immer zur vertikalen Mittellinie des Gesichts zurück.

 

 

 

 

 

manga-zeichnen-nase-17.pngNatürlich ist die Profilansicht damit noch nicht fertig. Aber wir haben ja auch noch nicht alle Teile des Gesichts zusammen.

 

Das Mangaka-Redaktionsteam veröffentlicht hier regelmäßig Artikel rund ums Manga-Zeichnen sowie Wissenswertes aus Asien im Allgemeinen und Japan im Besonderen. Das Team besteht aus der Redaktionsleiterin Kay-San sowie die den drei Autorinnen Martina Peters, Stella Brandner und Stephanie Schild.